Blog

News

Kontrolle muss sein.

Unser Amarok ist am 20.12. 2017 negativ auf HCM und PKD geschallt. HD im Röntgenbild unauffällig.

Polydaktylie bei Katzen

Polydaktylie bedeutet Mehrzehigkeit. Die Katze hat an einen oder mehreren Gliedmaßen mehr Zehen, als es der Norm entspricht. Polydaktylie kommt auch bei anderen Tierarten vor, ebenso beim Menschen. Zum Teil herrscht die Annahme, Polydaktylie sei eine ernsthafte Mißbildung, da diese Mutation angeblich mit einem »Semiletalfehler« behaftet sei und somit die Hälfte aller Poly-Jungtiere vor der Geschlechtsreife sterben.  Die Art der Polydaktylie, wie sie bei Maine Coon in der Zucht vorkommt, beeinträchtigt die Katze aber keineswegs. Sie verursacht keine Schmerzen und führt auch nicht zur Gehunfähigkeit. Viel mehr sind polydaktile Maine Coons wesentlich flinker und wendiger als ihre Artgenossen.

Bekannte Persönlichkeiten, wie das Ex-Bond-Girl Gemma Arterton sind auch polydaktyl. Zu sehen ist sie in James Bond 007: Ein Quantum Trost. Sie wurde mit zwölf statt zehn Fingern geboren. Bereits ihr Vater und auch Großvater sollen über sechs Finger an jeder Hand verfügt haben.

 

Wer mehr zum Thema wissen möchte, dem empfehle ich die weiterführenden Links: Die amerikanische mitten-pawed Katze oder Tierschutzgesetz und Polydaktylie

 

 

Maine Coon Katze. Was bedeutet das eigentlich?

Die Maine Coon wird auch Amerikanische Waldkatze genannt. Sie ist eine ursprünglich amerikanische Haus- und Gebrauchskatze aus dem Nordosten der USA, die 1985 von dem US-amerikanischen Bundesstaat Maine zur „Staatskatze“ ernannt wurde. Das Coon im Namen wird abgeleiten vom englischen raccoon und bedeutet Waschbär. Da diese Katzenrasse sehr anhänglich ist, wird die Maine Coon auch Hundekatze genannt. Wegen ihres Wesens und ihrer Größe wird sie auch als Sanfter Riese bezeichnet.

Quelle: Maine-Coon-Katze

 

 

Am 18. 8. haben wir bei Libby eine Zahnsanierung machen müssen.

Der Reißzahn wackelte. Bei der Gelegenheit ist auch ein Blutbild angefertigt worden. Soweit alles gut, nur die Nierenwerte sind auffällig. Libby bekommt nun bis zur Kontrolle in 4 Wochen Medikamente. Beim Futter achten wir weiterhin auf einen niedrigen Phosphatgehalt. Diätfutter frisst sie nicht, was keinen wundert und uns ist es lieber dass die Katze etwas frisst, statt zu hungern. Nach 3 Tagen hat sie nun endlich wieder angefangen alleine zu fressen und schmust wie verrückt.

 

 

 

Neuer Blogbereich

Eine Neuerung unserer Homeghosts-Seite ist dieser Blogbereich. Hier wird es von Zeit zu Zeit neue Beiträge über uns geben. Gerne können Beiträge kommentiert werden. Wir wünschen aber keinen Spam und schalten Einträge nach Prüfung frei.

Kommentare

2 Gedanken zu „Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.